Heil Praga Dir

Stimmet die Saiten, Töne, sie gleiten
dankbar und innig zum Himmel empor
Aus weiter Ferne weihen wir
Lieder der Freude im stattlichen Chor
Ihr, der Verehrten, treue Gefährten,
jubelt entgegen und öffnet die Brust
Daß es erschalle, weit, weithin halle
zu ihr, der Teuren, in fröhlicher Lust:

 

(Solo)  Heil Praga dir, Heil Praga dir, du stolze, stolze Burg
(Chor)  Heil Praga dir, Heil Praga dir, du stolze, stolze Burg

 

Kindlicher Liebe, mächtige Triebe
führen die Enkel begeistert dir zu
Daß wir’s erreichen, einstens zu gleichen
dir, hehres Vorbild, das walte Uhu

Wo solcher Helden Ruhm ist zu melden
wie Raps und Gleichens und anderer mehr
Da muß es klingen, da muß es dringen
durch alle Reyche zu Praga’s Ehr

 

(Solo)  Heil Praga dir, Heil Praga dir, du stolze, stolze Burg
(Chor)  Heil Praga dir, Heil Praga dir, du stolze, stolze Burg


(Das Reych erhebt sich)
Und nun ihr Brüder, die treu und bieder,   
einet der Freundschaft hochheiliger Bund
Laßt uns erflehen zum Wohlergehen
Praga’s Segen in festlicher Stund
Uhu sie stärke, bei ihrem Werke,
schütz’ die Allmutter zu unsrem Gedei’hn
Und immer wieder tönen die Lieder,
stimmet, Schlaraffen, drum jubelnd mit ein:


(Helm ab)
(Solo)  Heil Praga dir, Heil Praga dir, du stolze, stolze Burg
(Chor)  Heil Praga dir, Heil Praga dir, du stolze, stolze Burg

 

zum Klangbuch