Die Ritter von der Rolandnadel

Sie sippen in deutschen Landen, in Böhmen und Österreich
Der Schweiz, den Niederlanden und überm großen Teich
Getrennt durch Weltenmeere und doch einander nah
Vereint zu Uhus Ehre in der Schlaraffia

 

Ehe, Ehe, das kleine Zauberwort
Ehe, Ehe, klingt tausend Jahre fort,
Ehe! Die Humpen laßt uns heben
Kling, Schlaraffia soll leben!

 

|: Das sind die Ritter von der Rolandnadel,
die Ritter ohne Furcht und Tadel,
Die Ritter deutscher Zung,
die Ritter deutscher Art,
um Uhus Banner treu geschart: : ‌

 

Die Helmzier glänzt, es winket ihr ritterlich Panier,
Und an der Seite blinket das Schwert am Bandelier
Sie tragen stolze Ahnen, reich ist ihr Ordenskranz
Es blendet den Profanen des Uhus hehrer Glanz.

 

‌ : Das sind die Ritter von der Rolandnadel,
die Ritter ohne Furcht und Tadel,
Die Ritter deutscher Zung,
die Ritter deutscher Art,
um Uhus Banner treu geschart: : ‌

 

Die Burg die ist geweihet der Kunst und dem Humor,
Und echte Freundschaft leihet dem Bruder Hand und Ohr
Sie pflegen alles Schöne, vereinen arm und reich
Uhu’s getreue Söhne, vor ihm sind alle gleich.

:Das sind die Ritter von der Rolandnadel, ..... : ‌

 

Abhold profanen Zwecken umschlingt der Bruderbund
Mit Tausenden von Recken das ganze Erdenrund.
Und ständig wird sich mehren, sein Ansehn, seine Zahl
Weil nur bei ihm in Ehren noch steht das Ideal.

 

‌ :Das sind die Ritter von der Rolandnadel, .....
die Ritter ohne Furcht und Tadel,
Die Ritter deutscher Zung,
die Ritter deutscher Art,
um Uhus Banner treu geschart: ‌

 

zum Klangbuch